logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

JAHRESSPONSOR

   paper-oh
kopfgrafik mitte

25 Jahre Franz Werfel-Stipendium


02.05. bis 01.06.2017 im Lesesaal

1992 vom damaligen Wissenschaftsminister Erhard Busek ins Leben gerufen, ermöglicht das Franz Werfel-Stipendium jungen Hochschullehrenden Studienaufenthalte in Österreich. Durch die „Nachbetreuung“ der Absolvent/inn/en mit weiteren Forschungsbesuchen und jährlichen Tagungen entstand ein internationales Netzwerk aus Multiplikator/inn/en für die wissenschaftliche Beschäftigung mit österreichischer Literatur.

Die Ausstellung präsentiert die bisherigen Stipendiat/ inn/en als effektive Vermittler/innen österreichischer Literatur im Ausland an 50 Universitätsstädten in 23 Ländern – u. a. Mit einer Auswahl ihrer vielfältigen publizistischen Aktivitäten.

Sichtbar gemacht werden auch jene, denen sich diese Erfolgsgeschichte verdankt. Dazu gehören Wendelin Schmidt-Dengler, der das Programm bis zu seinem Tod 2008 betreut hat, oder das für Organisation und Administration zuständige Team um Lydia Skarits vom Österreichischen Austauschdienst.

Konzept: Konstanze Fliedl, Evelyne Polt-Heinzl

Gestaltung und Umsetzung: Gerhard Spring

Ausstellungseröffnung: Do, 27.04.2007, 18.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo–Do 9.00–17.00 Uhr

 

 

 

 

 

 


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Also Poesie gegen Rechts oder was? – Nazis & Goldmund

Fr, 24.03.2017, 19.00 Uhr Performance Nazis & Goldmund versteht sich als vielköpfiges...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Andrea Winkler

Di, 28.03.2017, 19.00 Uhr Gespräch & Lesung An diesem Abend stehen drei Bücher von Andrea...

Ausstellung
Brigitta Falkner – Strategien der Wirtsfindung

20.03. bis 29.06.2017 Das Literaturhaus Wien zeigt neue Arbeiten der Autorin und Zeichnerin...

Marmor, Stein und Eisen liest

20.03. bis 19.04.2017 im Lesesaal „Es gibt nichts auf der Welt, was so unsichtbar wäre wie...

Tipp

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...