Marmor, Stein und Eisen liest


Fotos: Literaturhaus Wien

von 20.03. bis 19.04.2017
im Lesesaal

"Es gibt nichts auf der Welt, was so unsichtbar wäre wie Denkmäler", so Robert Musil.
Die Schau rückt diese Unsichtbaren ins Blickfeld: Wiener Denkmäler, die Dichter und andere historische Persönlichkeiten mit einem wesentlichen Attribut porträtieren: einem Buch, einer Schriftrolle oder einem Notenheft. Kuratiert von der Klasse "Fachpraktikum Verlag" der Berufsschule für Handel und Reisen.

Finissage:
Do, 19.04.2007, 19.00 Uhr
Zum Thema "Sind Denkmäler noch zeitgemäß?" diskutieren: Dieter Bandhauer (Verleger), Georg Riegele (Historiker), Iris Andraschek (Bildende Künstlerin)
Moderation:
Zita Bereuter (FM4)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Fachgruppe Buch und Medienwirtschaft / WKO.

Öffnungszeiten:
Mo–Do 9.00–17.00 Uhr