logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

JAHRESSPONSOR

   paper-oh
kopfgrafik mitte

Bücher

 

Eine Spezialsammlung zur österreichischen Literatur seit 1900


Die Präsenzbibliothek im Literaturhaus umfasst aktuell etwa 70.000 Bücher zu unseren Sammlungsbereichen:

  • Werke österreichischer Autorinnen und Autoren
    dazu gehören Comics oder Kabaretttexte ebenso wie Bücher von Autorinnen oder Autoren nicht deutscher Muttersprache
  • ihre literaturkritische und wissenschaftliche Rezeption
  • Fachliteratur zu kulturhistorischen und zeitgeschichtlichen Aspekten.

Der jährliche Neuzugang beträgt durchschnittlich 1.500 Bücher und 1.000 Einheiten im Bereich Zeitschriften. Zu einem großen Teil erhalten wir die Bücher als Beleg- und Rezensionsexemplare von österreichischen wie ausländischen Verlagen, wofür wir uns hier herzlich bedanken, ebenso wie bei jenen Autorinnen und Autoren, die uns ihre Bücher zur Verfügung stellen.

Die Bestände sind in Freihandaufstellung zugänglich, eine Vorbestellung ist nicht notwendig und es gibt keine Wartezeiten.

Kontakt: Dr. Evelyne Polt-Heinzl, Dr. Karin Fleisch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Zsófia Balla | Csaba Báthori | Sandro Miori

Mi, 29.03.2017, 19.00 Uhr Literatur & Jazz Zwei der bekanntesten ungarischen Dichter/innen,...

Rosemarie Poiarkov Aussichten sind überschätzt (Residenz, 2017)
Iris Wolff So tun, als ob es regnet (Otto Müller, 2017)

Do, 30.03.2017, 19.00 Uhr Neuerscheinungen Frühjahr 2017 | Buchpräsentationen mit Lesungen &...

Ausstellung
Brigitta Falkner – Strategien der Wirtsfindung

20.03. bis 29.06.2017 Das Literaturhaus Wien zeigt neue Arbeiten der Autorin und Zeichnerin...

Marmor, Stein und Eisen liest

von 20.03. bis 19.04.2017 im Lesesaal "Es gibt nichts auf der Welt, was so unsichtbar wäre...

Tipp

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...