logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Dokumentationsstelle kooperiert mit why nICHt


"Reset Time" – unter diesem vielschichtigen Titel ist eben die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "why nICHt – Comparative Literary Magazine" erschienen. Die mittlerweile siebte Ausgabe der von Irina Brantner herausgegebenen mehrsprachigen Literaturzeitschrift bringt einmal mehr eine ansprechende Mischung aus renommierten internationalen Positionen (z.B. Lucy Durneen, Ewan Morrison, Sophie Reyer, Herbert J. Wimmer) und jungen Talenten.

Im Rahmen dieser Ausgabe, die einen Wechsel im Erscheinungsturnus der halbjährlich erscheinenden Zeitschrift einläutet, kooperierte die Pressedokumentation der Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur mit dem engagierten Team rund um "why nICHt". Thomas Ballhausen, Leiter der Pressedokumentation, durfte die Schwerpunktausgabe als Guest Editor begleiten und wählte außergewöhnliche Funde aus dem von ihm betreuten Sammlungsbereich für Abdrucke aus.

"Reset Time" wird am 13. April 2018 präsentiert, der Ort der exklusiven Präsentation ist noch geheim. Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten finden sich unter:

https://de-de.facebook.com/alice.whynICHt/
https://whynichtmagazine.wordpress.com/

 







Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
4 x Poesie – Esther Strauß | Lydia Steinbacher | Oravin | Christoph Szalay

Di, 24.04.2018, 19.00 Uhr Lesungen Im Rahmen des vom Literarischen Quartier Alte Schmiede...

Ausstellung
alfred goubran | gerhard maurer – WO ICH WOHNE BIST DU NIEMAND. heimat | identität

05.03. bis 24.05.2018 Der Autor Alfred Goubran und der Fotograf Gerhard Maurer widmen sich in...

Wendelin Schmidt-Dengler (1942–2008)

16.04. bis 30.05.2018 Wendelin Schmidt-Dengler war nicht nur einer der einflussreichsten...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...