logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Die Unheimlichen – Literaturadaptionen mit Gruselfaktor von Isabel Kreitz | Nicolas Mahler | Lukas Jüliger


Isabel Kreitz, Foto: © Carlsen Verlag by anjazwei.de

Lukas Jüliger, Foto: privat

Nicolas Mahler, Foto: privat

Sarah Khan/Isabel Kreitz Den Nachfolgern im Nachtleben, Cover © Carlsen

Edgar Allan Poe/Lukas Jüliger Berenice, Cover © Carlsen

Elfriede Jelinek/Nicolas Mahler DER FREMDE! störenfried der ruhe eines sommerabends der ruhe eines friedhofs, Cover © Carlsen

Mi, 02.05.2018, 19.00 Uhr

Österreichpremiere | Präsentation der neuen Graphic-Novel-Reihe & Gespräch

Die Hamburger Comiczeichnerin Isabel Kreitz nimmt sich als Herausgeberin unterschiedlichste Werke der (Grusel-)Literatur vor und lässt sie von den besten Zeichner/inne/n im deutschsprachigen Raum als kleine, feine Graphic Novels umsetzen.
Den Auftakt machen
Nicolas Mahler mit einer Umsetzung von Elfriede Jelinek (Der fremde!), Lukas Jüliger mit einer Adaption von Edgar Allan Poe (Berenice) und Isabel Kreitz mit einer Geschichte von Sarah Khan.
Isabel Kreitz, Nicolas Mahler
und Lukas Jüliger lesen selbst aus den bebilderten Werken und sprechen mit Thomas Ballhausen (Literaturhaus Wien) über ihre jeweilige Umsetzung und signieren im Anschluss ihre neuen Werke.

Isabel Kreitz besuchte die Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und die Parsons School in New York. Seit dem zeichnet sie Comics, vom Zeitungsstrip bis zur Graphic Novel.
Bereits 1996 setzte sie Uwe Timms Roman Die Entdeckung der Currywurst als Comic um. Neben ihren eigenen Geschichten wie Die Sache mit Sorge, für die sie 2008 den Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse erhielt, schuf sie Comicadaptionen verschiedener Erich-Kästner-Werke und wurde für Der 35. Mai im selben Jahr mit dem Max-und-Moritz-Preis geehrt. Ihre Graphic Novel Haarmann (Szenario Peer Meter) bekam 2011 den Sondermann-Preis für den besten deutschen Comic, und schließlich wurde Isabel Kreitz 2012 mit dem Max-und-Moritz-Preis als "Bester deutscher Zeichner" ausgezeichnet. http://isakreitz.de/

Lukas Jüliger, geb. 1988, studiert Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. 2012 veröffentlichte er bei Reprodukt seine viel beachtete Graphic Novel Vakuum (Reprodukt, 2012), die u. a. als "grandios düsterer Comicroman über das Erwachsenwerden" (Amadeus Ulrich, taz) und als "das beste Debütalbum, das ein deutschsprachiger Zeichner bislang veröffentlicht hat” (Waldemar Kesler, Die Welt) gefeiert wurde. Nach der Arbeit an diesem Buch studierte Jüliger 2014/2015 image imprimée am ENSAD in Paris. http://lukasjueliger.com/

Nicolas Mahler lebt und arbeitet als Comiczeichner und Illustrator in Wien. Seine Comics und Cartoons erscheinen aktuell in Zeitungen und Magazinen wie DIE ZEIT, NZZ am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und in der Titanic. Mahlers Literaturadaptionen gehören zu den erfolgreichsten Graphic Novels des Suhrkamp Verlags. Sein umfangreiches Werk wird international unter anderem bei L'Association, La Pastèque, Top Shelf, Edition Moderne, Reprodukt, Luftschacht veröffentlicht und zuletzt bei Carlsen Comics. Nicolas Mahler wurde bereits zweifach mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet.
http://www.mahlermuseum.com/

(Mit freundlicher Unterstützung des Carlsen Verlags)


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
4 x Poesie – Esther Strauß | Lydia Steinbacher | Oravin | Christoph Szalay

Di, 24.04.2018, 19.00 Uhr Lesungen Im Rahmen des vom Literarischen Quartier Alte Schmiede...

Ausstellung
alfred goubran | gerhard maurer – WO ICH WOHNE BIST DU NIEMAND. heimat | identität

05.03. bis 24.05.2018 Der Autor Alfred Goubran und der Fotograf Gerhard Maurer widmen sich in...

Wendelin Schmidt-Dengler (1942–2008)

16.04. bis 30.05.2018 Wendelin Schmidt-Dengler war nicht nur einer der einflussreichsten...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...