logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

editon exil entdeckt – Ljuba Arnautovic | Samuel Mago | Fabian Dietrich | Anna Hackl | Cleidy Acevedo | Tina Cakara


Ljuba Arnautovic, Foto: © Udo Somma

Samuel Mago, Foto: © Andrew Rinkhy

Di, 29.05.2018, 19.00 Uhr

Buchpräsentationen | Lesungen

Seit 1997 vergibt der verein exil in Wien die exil-Literaturpreise zur Förderung von Autor/inn/en, die aus einer anderen Erstsprache kommend in deutscher Sprache schreiben und entdeckt so immer wieder neue, aufregende Stimmen für die österreichische Literaturszene.
Die Reihe
edition exil entdeckt stellt regelmäßig Autor/inn/en aus dem Kreis der exil-literatur-preisträger/innen und aus der exil-autor/inn/enwerkstatt vor.
Samuel Mago
, geb. 1996 in Budapest, lebt seit 2000 in Wien. Er ist Schriftsteller, Künstler und Roma-Aktivist und stammt aus einer Roma-Familie mit mütterlicherseits jüdischen Wurzeln. Samuel Mago studiert derzeit Transkulturelle Kommunikation an der Uni Wien, ist Chefredakteur der Zeitung des Vereins Romano Centro, arbeitet als Antiziganismustrainer und für ORF-Radio-Produktionen. 2014 Sieger des Redewettbewerbs SAG’S MULTI mit einer Rede über Roma, Antiziganismus und Toleranz. 2015 exil-jugend-Literaturpreis. 2016 Roma-Literaturpreis des PEN-CLUBS. Glücksmacher – e baxt romani ist sein erstes Buch.
Ljuba Arnautovic, geb. 1954 in Kursk, UdSSR, lebt seit 1960 in Wien, München, Moskau und seit 1987 konstant in Wien. Studium der Sozialpädagogik (Kunsttherapie). Sie ist Übersetzerin, Journalistin, Autorin für Audiodeskription (Hörfilm), hat für das DÖW gearbeitet und für den ORF. Zahlreiche Features, Reportagen und Essays für Ö1 Radio; 2013 erhielt sie den 3., 2014 den Hauptpreis der exil-literaturpreise. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien. Im April 2018 erschien ihr erster Roman Im Vergorgenen im PICUS Verlag.
Cleidy Acevedo, Tina Cakara, Fabian Dietrich und Anna Hackl aus der von Susanne Gregor geleiteten exil-LiteraturhausWerkstatt für junge Autor/inn/en lesen neue Texte.

Moderation: Christa Stippinger (editon exil)
Musikalische Begleitung: K
ároly Berki & Carl Mago

(Eine Kooperation des vereins exil mit dem Literaturhaus Wien)


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge Talente beim ÖSV

Mi, 20.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen Der Österreichische Schriftsteller/innenverband verjüngt sich!...

Die Calamari warten

Fr, 22.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen | Studierende des Jahrgangs 2015/2016 des Instituts für...

Ausstellung
Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...