ARTE – Kulturpartner des Netzwerks der Literaturhäuser


Der Fernsehsender ARTE ist Kulturpartner des Netzwerks der Literaturhäuser.
Eng vernetzt sorgen die Partner gemeinsam für den Erfolg anspruchsvoller Kulturformate – vor Ort in den Häusern, auf den Buchmessen, im Internet und im Fernsehen. So finden etwa bei den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt Veranstaltungen von literaturhaus.net am ARTE-Stand statt. In den Literaturhäusern werden regelmäßig Previews von ARTE-Filmen über Literatur und Literaten gezeigt. Darüber hinaus engagiert sich ARTE im Rahmen der Verbundprojekte von literaturhaus.net.

Tipps auf ARTE Creative:

"Reimsalon"
Die Musikerin und Schauspielerin Anna Mateur entdeckt für ARTE Creative Gedichte neu – von Johann Wolfgang von Goethe bis Ernst Jandl.
Zum Abspielen bitte ins Bild klicken!
"Cult Fiction"
(ARTE France 2017)
15-teilige Webserie über Kultromane von den "Leiden des jungen Werther" bis zu "Harry Potter", "Unterwegs" oder "Millennium".
Zum Abspielen bitte ins Bild klicken!

 

Literatur auf ARTE – Januar 2018


Dienstag, 2. Januar – 20.15 Uhr

Kleine tapfere Jo

USA 1949

Nach dem autobiographischen Roman von Louisa May Alcott. Mit Elizabeth Taylor


Sonntag, 7. Januar – 20.15 Uhr

Jenseits von Afrika

USA 1985

Sydney Pollacks Oscar-prämierter Spielfilm nach dem autobiographischen Roman von Karen Blixen. Mit Meryl Streep und Robert Redford


Sonntag, 7. Januar – 22.50 Uhr

Karen Blixen – Der Traum einer afrikanischen Nacht

Frankreich 2016

Dokumentation über die dänische Schriftstellerin


Donnerstag, 11. Januar – 23.05 Uhr

Die Räuber

Deutschland/Luxemburg 2012

Schillers "Räuber" als moderner Film Noir. Mit Oscar-Preisträger Maximilian Schell in seiner letzten Rolle


Sonntag, 21. Januar – 20.15 Uhr

Die totale Erinnerung (Total Recall)

USA 1990

Adaption des Romans von Philip K. Dick. Mit Arnold Schwarzenegger und Sharon Stone


Montag, 29. Januar – 21.45 Uhr

Das Totenschiff

Deutschland 1959

Abenteuerfilm nach dem Roman von B. Traven. Prominent besetzt mit Horst Buchholz und Mario Adorf


Arte Homepage